Über uns

 

Stimmi aka Julian Stimm

 

Geboren im beschaulichen Brandenburg versuchte Stimmi dort etliche Jahre erfolglos, seine Mitmenschen für Themen zu begeistern, die ihn selbst faszinierten. Neben dem vielseitigen Gerede über verschiedenste Themen hämmert er hauptberuflich auf die Tastatur, starrt auf Monitore und dreht gekonnt den Bürostuhl.

Als jemand, der schon seit dem fünften Lebensjahr – damals noch mit dem ersten „GameBoy“ – Spielerfahrungen gesammelt hatte und diese Zeit seines Lebens immer genießen durfte, hat er schnell angefangen im Medium „Videospiele“ mehr zu sehen als eine kurzweilige, blinkende Unterhaltung für zwischendurch. Mit der festen Überzeugung, dass ein gutes und in Geschichte, Gameplay und Technik brillierendes Spiel wirklich jeden begeistern und nachhaltig prägen kann, spricht er nun alle zwei Wochen mit seinem besten Freund Yannic Hertel vor laufendem Mikrofon über alles, was ihnen gerade an Themen einfällt.

 

Yannic Hertel

Wenn er nicht gerade fleißig für sein Journalismusstudium lernt, für die Frankfurter Allgemeine Zeitung Texte aufbereitet oder sich für die VR Nerds Gedanken rund um die Möglichkeiten virtueller Realitäten macht, spielt Yannic Videospiele. Viele Videospiele.

Geboren in den frühen 90ern im ulkigen Saarland begeisterte die digitale Kunst den jungen Yannic im Sturm und zwangen ihn regelrecht dazu den Großteil seiner Zeit, seines Geldes und seiner Interesse in Videospiele zu stecken. Seit dem Nintendo64 hielt er dem japanischen Traditionskonzern bis zur Wii die Treue, ehe er sich auf der Playstation 3 für „erwachsenere“ Spiele zu interessieren begann. Der Traum irgendwann mal über Spiele zu schreiben glomm seit seiner ersten Ausgabe der „GamePro“ tief in seinem Herzen und trieb ihn so über Umwege schließlich in den Journalismus. Seine ersten Artikel bei den VR Nerds im Jahr 2014 schienen ihn seinem Traum ein gutes Stück näher gebracht zu haben.

Doch sein Drang noch mehr seiner Weltsicht in die Weiten der digitalen Kommunikation hinaus zu posaunen trieben ihn schließlich dazu an, zusammen mit seinem besten Freund Julian Stimm, einen Podcast über Kultur in Videospielen zu starten. Und sich einen Bart wachsen zu lassen, damit er endlich nicht mehr wie 16 aussah. Mehr über Yannic findet ihr auf seiner Online-Visitenkarte.

Advertisements